Feuchtigkeitsgleichgewicht

Es ist bekannt, dass eine feuchte Wundumgebung den Heilungsprozess durch Förderung der Granulation und Unterstützung des Debridements durch Autolyse
begünstigt9. Jedoch muss ein Feuchtigkeitsgleichgewicht beibehalten werden, damit das Wundbett nicht zu trocken wird oder zu feucht ist, da beide Zustände zu einer verzögerten Wundheilung führen könnten.

Mit der Auswahl des Verbands sollten ein Feuchtigkeitsgleichgewicht und ein optimales Heilmilieu gewährleistet werden. In einer chronischen Wunde wie einem diabetischen Fußgeschwür sind Enzyme enthalten, die den Heilungsprozess behindern.  Zur Aufrechterhaltung einer optimal feuchten Wundumgebung bei gleichzeitigem Schutz der wundumgebenden Haut vor Mazeration sind Schlüsseleigenschaften erforderlich.

Verbände müssen Exsudat absorbieren und zurückhalten, schädliches Exsudat aus einer chronischen Wunde muss von der wundumgebenden Haut ferngehalten werden, in gewichttragenden Bereichen der Fußsohlen müssen sie effizient sein, sie müssen leicht zu entfernen und nachweislich kosteneffizient sein.